Link verschicken   Drucken
 

Leitsätze

Das Ziel unserer Leitsätze ist zugleich das Motto unserer Schule: Fit für`s Leben

Wir wollen bei unseren Schülern emotionale, kognitive, selbstkritische, praktische und soziale Kompetenzen herausbilden. Auf Grundlage dieser Basiskompetenzen sollen unsere Schüler befähigt werden, angemessen, sicher und erfolgreich agieren zu können.

 

Das Ziel erreichen wir durch die Umsetzung unserer folgenden Leitsätze:

Entwicklung arbeitsrelevanter Basiskompetenzen und Soziales Lernen

Lebenspraktische Bildung und Erziehung bilden den Hauptschwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Ausbildung und Festigung von Kulturtechniken, Selbst- und Sozialkompetenzen und Arbeitsbereichskompetenzen sind dabei Schwerpunkt. Die Erziehung der Werte wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Höflichkeit und Freundlichkeit stehen dabei im Mittelpunkt.


Wir erziehen zu freundlichem, gewaltfreiem und hilfsbereitem Umgang miteinander. In Schüler- und Lehrerteams werden Unterrichtsinhalte gemeinsam bearbeitet.


Es gelten für alle Schüler und Lehrer sechs gemeinsam abgestimmte Verhaltensregeln. Eine transparente, gemeinsam in der Schulkonferenz abgestimmte Schul- und Hausordnung bildet hierfür die Grundlage.


Das Arbeits- und Sozialverhalten aller Schüler wird täglich durch Selbstreflexion eingeschätzt.

 

Entwicklung von Kreativität und Förderung der Teamfähigkeit

Die Teamfähigkeit wird in Gruppenarbeit, Partnerlernen, projektorientiertem Unterricht entwickelt bzw. stabilisiert. Wir schaffen Raum und Anreiz zur Entfaltung der Kreativität nicht nur in künstlerisch- musischen, technischen u. a. Fächern sondern auch durch die Übergabe eigener Projekte an jahrgangsübergreifende Lerngruppen.


(Schülerfirma USI, Streitschlichter , Schulhausgestaltung).


Anspruch an Schulbildung und Qualifikation

Wir setzen klare Ziele, bewerten nachvollziehbar und wählen zeitgemäße Inhalte und Methoden. Diese Ziele werden durch die Allgemeinen Festlegungen für die schulinterne Leistungsbewertung und die Schulinterne Methodenkartei umgesetzt.


Förderkonzepte für den Einzelnen bilden die Grundlage für die differenzierte, nach Stärken und Schwächen abgestimmte, erfolgsorientierte Unterrichtsarbeit. Diese Förderkonzepte werden in halbjährlich aktualisierten individuellen Förderplänen für jeden einzelnen Schüler abgestimmt und festgelegt.


Die Unterrichtsarbeit basiert auf den in den Lehrerteams aktualisierten 10 Kriterien für „Guten Unterricht“.


Anregungen für die weitere innovative, abwechslungsreiche und aktuelle Unterrichtsarbeit erhalten die Lehrkräfte in individuellen Fortbildungen außerhalb der Schule, in den jährlich stattfinden thematischen SCHILF und kleinen Fortbildungen während des Schuljahres an der Schule selbst. Grundlage dafür ist das Fortbildungskonzept.


Diese Leitsätze sind für alle Pädagogen unserer Schule verbindlich.