Link verschicken   Drucken
 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Brief

logo

 

 

 

Wir sind dabei:

Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

 

Im Jahr 2003 übernahm die RAA Brandenburg die Landeskoordination für das Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (SOR-SMC) im Land Brandenburg.

Von zu Beginn fünf Schulen gibt es inzwischen 86 Schulen im Land Brandenburg, die den Titel innehaben. Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage ist ein Projekt von Jugendlichen für Jugendliche. Die Idee zu diesem Projekt ist ursprünglich in Belgien entstanden und wurde dort 1988 von Schülerinnen und Jugendarbeiter/innen entwickelt. Inzwischen gibt es Schulen ohne Rassismus-Schule mit Courage außer in Belgien auch in den Niederlanden, Österreich und Spanien. Der Verein Aktion Courage initiierte das Projekt 1995 an deutschen Schulen, mittlerweile ist es mit mehr als 2600 Schulen das bundesweit größte Schulnetzwerk.

Mit diesem Projekt setzen sich Schüler/innen für ein soziales, solidarisches und friedliches Miteinander und für die Gesellschaft ohne Rassismus und Diskriminierung von anderen ein.   

                                                                                              

(Quelle: https://rae-brandenburg.de/Projekte-Programme/Schule-ohne Ras...)

 

Projektverlauf

Das Thema Respekt und Achtung ist uns allen in der Schule „Am Schloßpark“ ein großes Anliegen, weshalb wir uns für die Teilnahme und Unterstützung dieses Projektes  entschieden haben. Vorgestellt wurde es in der Schülerkonferenz und es entstand bei den Schülern und Schülerinnen das große Bedürfnis, dieses Engagement als einen Baustein für das große Thema „Gewaltprävention“ in unserer Schule aufzubauen.

Wir wurden aufmerksam auf einer bundesweiten Aktion Bündnis im Internet, die Schule darin bestärkt, aktiv zu werden, um Zivilcourage zu fördern und um einen respektvollen Umgang untereinander zu gewährleisten.

 

Schritt 1

In der Schülerkonferenz, am 03.12.2019 wurde das Projekt „SOR-SMC“ vorgestellt. Schüler aus der Schülerkonferenz stellten eine Arbeitsgruppe zusammen, um sich intensiv mit dem Aktionsbündnis „SOR-SMC“ zu befassen. Sie wissen, welche Schritte nötig sind, um den Antrag als offizielle SOR zu stellen und arbeiten in ihrer Arbeitsgruppe an deren Realisierung.

           

Schritt 2

Eine Gruppe, bestehend aus Gina, Milena, Laura, Diane, Tim, Annalena und Mark, war dafür zuständig, das Projekt SOR in allen Klassen bekannt zu machen. Sie erklärten, dass wir alle uns dazu verpflichten, uns aktiv gegen Ausgrenzung und Diskriminierung und für Gleichberechtigung, Toleranz und Zivilcourage einzusetzen. Denn in unserer Schule, in der alle gleich viel wert sind, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Glauben, Geschlecht, der sexuellen Orientierung, Religion, Schulart oder Behinderung, können Kinder und Jugendliche als verantwortliche Menschen heranwachsen. Sie weckten das Interesse ihrer Mitschüler von der Idee und diese wiederum bestätigten durch ihre Unterschrift, dass sie von dieser Art des Zusammenlebens und – Lernens überzeugt sind. Die Unterschriften von mindestens 70 % aller am Schulleben beteiligter Personen wären notwendig um den Antrag auf eine SOR zu stellen.

 

Schritt 3

Die Schüler der Arbeitsgruppe, die für das Projekt warben, mussten nun in der Schülerkonferenz einen Paten auswählen und gemeinsam darüber abstimmen, welcher dafür in Frage kommt. Anschließend wurde ein Patenbrief verfasst und es wurde probiert den Kontakt zu dieser Person aufzunehmen um ihn für das Projekt „SOR-SMC“ zu gewinnen.

Sobald wir die nötigen Unterlagen eingereicht haben und die Zusage unseres Schulpaten haben, werden wir versuchen, einen gemeinsamen Termin zur Verleihung des offiziellen Titels „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu vereinbaren.

 

Schritt 1: an der Schule bekannt machen;

Schritt 2: Unterschriften sammeln;

Schritt 3: Wahl des Schulpaten;

Schritt 4: offiziellen Antrag bei der Bundeskoordination einreichen;

Schritt 5: Paten für das Projekt gewinnen;

Schritt 6: Feier zur Verleihung des offiziellen Titels „SOR-SMC“

Schritt 7: täglich zuhause und in der Schule einen respektvollen Umgang                                       

                  untereinander pflegen; mutig einschreiten, wenn jemand ungerecht

                  behandelt wird; jährlich fortlaufende Projekttage und Aktionen zum

                  Thema Respekt und Zivilcourage durchführen

 

 

 

Die Schülerkonferenz

 

 

 

Tabelle

Am 13.8.2020 überreichte Annekathrin Hoppe, stellvertretende Bürgermeisterin von Schwedt, feierlich den Titel "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" mit der Enthüllung des Schildes am Haupteingang unserer Schule.

https://www.schlossparkschule-schwedt.de/news/1/590114/nachrichten/feierliche-%C3%BCbergabe-des-titels-schule-ohne-rassismus-schule-mit-courage.html

1

2

Übergabe

 

Übergabe1

 

Übergabe2

 

Übergabe 3

 

Übergabe 4

 

Übergabe 5